Berichte, Erfahrungen, Feedback

Wer will kann gerne berichten, wie es war, wie es sein soll, was man besser, anders machen kann. Feedback immer gern!

Anreise

 

„Meine Anreise aus Nordostbayern ist mit „tausend plus Kilometern“ nicht gerade kurz – aber auf den letzten Kilometern dann doch recht abwechslungsreich und interessant.

 

Albergo

 

Das Albergo liegt malerisch inmitten von Olivenbäumen und Feldern, kein anderes Haus zu sehen, folglich die absolute Ruhe. Die Zimmer toskanatypisch, sehr gepflegt mit Top Ausblick.

 

Essen

 

Das absolute Highlight ist das Essen: alles Hand- and Homemade. Da kann man nur in den höchsten Tönen sprechen!

 

Rennradfahren, Gelände

 

Jetzt Thema Radfahren. Es geht flach, aber auch mit Berg, sagen wir: viel Berg. Man spricht nicht umsonst von den grünen Hügeln der Toskana. Die Ebene, auch mal interessant, lange Gerade, man meint bald mal 50 km, ...

 

… aber dann durchaus anspruchsvolle Anstiege. 400 HM am Stück und vielleicht 10 km lang, kann sein. Die Anstiege sind meist bewaldet und damit teilweise im Schatten - also auch wenn‘s warm ist zu bewältigen.

 

Ich meine, absolut sehenswerte Gegend, und man fühlt sich bisweilen in die 1960er Jahre zurückversetzt.

 

Veranstalter

 

 Tja jetzt mal was zum Veranstalter und gleichzeitig dem Tourguide Michael, das ist eine Type, die man kennenlernen muss!

 

Michele

 

Die gebotene und mögliche Individualität gepaart mit der perfekten Ortskenntnis ergeben ein einmaliges Erlebnis. Die dazu erzählten Anektoten erzeugen bereits bei der Tourplanung am Vorabend Stimmung. Karten, GPX Daten oder ähnliches gibt’s nicht, find ich auch nicht schlecht, man sollte die Landschaft und nicht den Garmin genießen. Vielleicht noch am Rande, das metrische Maßsystem ist nicht der größte Freund vom Michael, d.h. Entfernungen und Höhen können geringfügig abweichen.

 

Anita

 

Der weibliche Part der Betreuung, in Person von Anita, ist ebenfalls absolut navigationssicher und alternativroutenerprobt. Am Berg schnell und in der Eben nicht zum Abschütteln.

 

Fazit

 

Zusammengefasst, wer Spaß am Rennradfahren hat, egal ob Anfänger oder Experte, sollte sich das Erlebnis „Rennradreise Toskana“ hier mit Michael und Anita gönnen.

 

Gerade als Anfänger eine gute Wahl, da der Spirit des Rennradelns super rüberkommt, und für die Technik allgemein sowie die Techniken des Sports … das wird hervorragend vermittelt. Um eine Hausnummer für Anfänger zu geben: Ich würde eine Tagesleistung von 80 km als ausreichend ansehen.

 

... fünf plus

 

Ich war jetzt das fünfte Mal in der Toskana beim Michael und der Anita, und kann nur sagen, ich werde wiederkommen.“

 

 

Marc aus der Oberpfalz, Frühsommer 2021