Team-Spirit

Die Lust der Gruppe


Rennradurlaub in der Toskana - jeder Meter ein Genuß!
Zusammen fahren, zusammen genießen

Tutti in Gruppo

 

Die Gruppe fährt zusammen: Radler, Radlerinnen, kräftige Junge, clevere Ältere. In der Ebene kein Problem,  und wenn am Berg die Superstarken anreißen ... dann sammeln wir uns oben. Wir fahren so, dass alles schön, alles gut, alles machbar ist.

 

Panorama und Caffè

 

Da gibt's Fern-, Weit-, Tief- und Lustblicke! Oft der Blick bis Elba, und wenn’s passt sogar bis Korsika! Wir wissen, wo es am schönsten ist, also können wir auch mal einen Augenblick schwelgen. Dazu einen Cappuccino – und dann weiter! 

Grundsatz: Vom Albergo aus erst mal ruhig einrollen, erst dann geht's hoch! (Oder flach weiter, ... eventuell mit Einrolltempo plus x).

 

Klettern, rauschen, genießen

 

Unsere Gegend ist schöner, wilder und variantenreicher als die bekannte Toskana. Die Anstiege sind Leitern ins Glück. Wir haben unzählige Möglichkeiten: Berge, eine weite Ebene, rasante Abfahrten, Kurven, Kurven, und lange gerade Stücke. Jeder findet sein Gelände, jeder kriegt den Zauber!

Sich schinden - oder clever außen rum!


Rennradurlaub in der Toskana - Fahrt durch uralte Dörfer, über kurvige Anstiege, zum Blick ins Glück!
Ein vergessenes Dorf - kaum einer kommt dorthin - aber wir!

Quälen mag schön sein, aber muss nicht immer!

 

Klar, wer will, für den gibt es harte, härtere und auch härteste Passagen. Mit Prügelbergaufstrecken, Keuch- und Kotzbergen, zehn plus, zwanzig und mehr Prozent, alles da! Pantani brauchte das damals – hier hatte er sich nach seinem schweren Unfall wieder in die alte Form gebracht.

 

Wenn man's weiß, geht auch drum herum

 

Aber: Wir kennen auch die Möglichkeiten, wie wir die extremen Herausforderungen elegant umgehen – oder wir teilen es uns pfiffig so ein, dass die härtesten Berge ganz einfach in der Abfahrt unter uns durchrauschen. 

 

Wir sind die Insider, wir wissen, wo's lang geht, wir kennen Straßen, Wege, die keiner kennt, nur wir! Also, die knüppelharten Anstiege kann man durchbeißen, muss aber nicht. Wer weiß, wie, der  lässt sie auch mal gekonnt links liegen, oder surrt außen herum, trifft dann die Wilden wieder, oder ... so!

Da, wo wir sind ... ist's am schönsten


Sonne, Schatten, Wärme. Rennradfahren, Urlaub, Spaß, Training und mehr.
Warm im Oktober, Blick in den Süden - hier bleiben wir!

Unseren Caffè nehmen wir, wo es am schönsten ist - in den besten Bars. Das ist nicht da, wo alle sind, sondern da, wo wir sind.

 

Lässig durch den Radeltag

 

Die Bars: Ruhepunkte, Versorgungsstationen, Genusspunkte. Wer rattert, klettert und auch mal ballert, der braucht das. So bleiben wir locker und gleiten durch unsere wunderbare Gegend ... immer wieder und immer weiter. Irgendwann die letzte Abfahrt: Schwung holen, dann runterjagen, Richtung Tagesziel.

 

Italia liebt uns, und wir auch

 

Die verbliebenen flachen Kilometer rollen, sausen, fegen unter uns durch: Unterkunft voraus, nochmal volles Rohr, starke Kette, geile Kurven. Windschatten, keinen verlieren - den caffè im Albergo schon riechen, den Rotwein danach ... wir ahnen ihn bereits auf der Zunge. Also mach' die Reifen singen, tutti in gruppo. Italia, lass‘ Dich lieben!

 

 


Genaue Details, weitere Informationen, Buchungsumfang und Bestellmöglichkeiten bitte über reise@kaberger.de anfragen. Wir freuen uns!

Termine und Infos zum Download